A B C D E F H L O P Q R S T U V W Z

Venturiprinzip

Bei den meisten Outdoorwhirlpools mit Ozondesinfektion wird das Gas über das „Venturiprinzip“ in das Poolwasser eingebracht. Das bedeutet, dass im Zirkulationskreis eine Düse eingebaut ist, in der das schnell durchfließende Wasser über dessen Sogwirkung das Ozongas mit einbringt und dabei fein verwirbelt. 

Der Nachteil ist, dass die Geschwindigkeit des Wassers von der Sauberkeit der Filter abhängig ist. Je verschmutzter die Filter sind, desto langsamer fließt das Wasser, desto weniger Ozon wird eingebracht. Dies kann dazu führen, dass ab einem gewissen Punkt gar kein Ozon mehr eingespült wird. Ab dann ist eine Verkeimung des Wassers absehbar.

In einem Whirlpool von Viva-Aqua ist eine regelbare Membranpumpe integriert, die die Ozonmenge unabhängig von der Fließgeschwindigkeit des Wassers gleichmäßig dimensioniert.